Das Projekt

In der Reihe „Mittwoch im Kloster“ wird es das erste Mal zu einer Zusammenarbeit zwischen Schwestern des Klosters Lichtenthal und dem „theaterderstille“ kommen.
Ziel ist es, die jeweiligen Erfahrungen in den vielfältigen Formen der „lectio divina“ im Wechsel von Kontemplation und Aktion zusammenzuführen.
An jeweils einem Mittwochabend eines Monats werden ab Juli 2017 ausgewählte Beiträge von geladenen ReferentInnen im Bereich Theologie, Mystik, Philosophie, Psychotherapie, - jeweils verbundenmit Performance/szenischer Aktion oder einer Lesung, zur Aufführung gebracht.

Der Eintritt ist frei - Spenden werden erbeten.

 

 

  

 
 

  

 
 

Mittwoch, 5. Juli 2017, 19 - 21 Uhr in der Alten Mühle

„Was ist Gott? - Das schlechthin Unübertreffliche“
oder: inwiefern ist der „ontologische Gottesbegriff“ normativ

„Gott ist ein Kreis, dessen Umkreis nirgends und dessen Mittelpunkt überall ist“.
„Gott ist die Liebe, die sich umso mehr verbirgt, je mehr wir sie haben.“
„Gott ist das, was der Geist nur im Nichtwissen weiß.“ (Buch der 24 Philosophen)

Vortrag: Prof. Dr. Markus Enders,
Lesung „311 Gottesdefinitionen“: Frank Albrecht


  

 
 

Mittwoch, 2. August 2017, 19 - 21 Uhr in der Alten Mühle

Die christliche und die islamische Mystik

Ein Beitrag zum interreligiösen Dialog

„Gottes Auge und mein Auge, das ist ein Auge“ (Meister Eckhart)

„Der Mensch ist das Auge des Universums, mit dem sein Schöpfer Seine Schöpfung betrachtet.“ (Abd al-quadir as-Sufi)

Lesung: Ursula Albrecht, Frank Albrecht


  

 
  Mittwoch, 6. September 2017, 19 - 20 Uhr in der Alten Mühle

Der Mensch auf der Suche nach dem Sinn des Daseins

Von der geistigen Dimension in der Psychotherapie Eine Einführung in die Logotherapie und Existenzanalyse von Viktor E. Frankl

Vortrag/Performance: Frank Albrecht / Schauspieler und Logotherapeut


  

 
  Mittwoch, 4. Oktober 2017, 19 - 21 Uhr in der Alten Mühle

Nikolaus von Kues und „Das Sehen Gottes“
Lesung mit Texten aus „De visione Dei“

"So habe ich den Ort gefunden, an dem Du unverhüllt gefunden werden kannst. Er ist vom Ineinsfall der Gegensätze umgeben....“ (De visione Dei, Kap. 9)

Vortrag:Pfarrer Benno Gerstner,

Lesung: Ursula Albrecht, Frank Albrecht

  

 
  Mittwoch, 8. November 2017, 19 - 20 Uhr in der Kirche

„Sag mal, wie hältst du's mit dem Tod?“
Impulse, Anekdoten und Gesänge

Vortrag und Gesang: P. Markus Fischer OP,

Lesung und Gesang: Frank Albrecht

  

 
 

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 19 - 20 Uhr in der Alten Mühle

URDISTANZIERUNG
Lieben - ein Sterben im Anderen

„Denn deine Augen dringen durch die meinen und erregen einen heißen Brand
in meinem Marke. Habe darum Erbarmen mit dem, der um deinetwillen vergeht“
(Marsilio Ficino)

Ein Tischgespräch/Performance:
P. Provinzial Thomas Gabriel Brogl OP, Wien, Ursula Albrecht


  

 
 

Das theaterderstille wurde 1993 in Köln gegründet und widmet sich seitdem hauptsächlich der Auseinandersetzung mit den Schriften christlicher Mystiker im Sinn einer geistlichen Schriftlesung (lectio divina) als szenische Aktion in Wort, Ton und Bild. Dies erfolgt durch eine Zusammenarbeit mit Komponisten, Musikern, Schauspielern, mit Künstlern aller Sparten, die während der Improvisation im Prozess persönlicher, entgrenzender und verbindender Erfahrungen diesen Erfahrungsschatz aus dem persönlichen Raum in den öffentlichen Raum tragen.
Es besteht kein festes Ensemble, sondern eine Verbindung von Künstlern, Ordensleuten, Theologen, Philosophen und Psychotherapeuten, die sich für einzelne Arbeiten zusammenfinden.

MITWIRKENDE 2017

Frank Albrecht, Logotherapeut (n. Viktor Frankl), Psychotherapeut (HPG) und Schauspieler. Im Auszeit-Team des Klosters Lichtenthal. Mehr unter: www.abtei-lichtenthal.de/auszeit.htm

Ursula Albrecht, ist im Auszeit-Team des Klosters Lichtenthal zuständig für Fragen zur Mystik und Spiritualität. Sie war Dozentin für szenische Improvisation und angewandte Rhetorik und leitet das theaterderstille. Mehr unter: www.theaterderstille.de

Pfarrer Benno Gerstner, Spiritual im Kloster Lichtenthal

Prof. Dr. phil. Dr. theol. Markus Enders, Professor für christliche Religionsphilosophie an der Universität Freiburg.

P. Markus Fischer Dominikaner, Freiburg

P. Provinzial Thomas Gabriel Brogl Dominikaner, Wien

  

 

  


 

Home     Spiritualiät     Leben im Kloster     Geschichte     Gottesdienste     Konzerte     Plan der Site     Kontakt     Impressum

Haftungsausschluss für die gesamte Homepage