Kursangebot

 

 

Kurse

Besinnung

Meditation

Kurskalender 2019/1

Begleitete Auszeit

Kalligraphie-Kurse

Weitere Angebote

Allgemeine Hinweise
und Anmeldung

 

 

Mit unserem Kursprogramm möchten wir Sie einladen, die Atmosphäre des Klosters zu erleben und persönliche geistliche Erfahrungen zu machen. Unsere Schwerpunkte sind Erfahrung von Stille, Einübung in Gebet und Meditation, Förderung von Wahrnehmung und Kreativität, Hinführung zur Liturgie und dem Gregorianischen Choral, Glaubensfragen sowie Psychologie und Seelsorge. Im Rahmen der Kurse besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an Gebetszeiten der Schwestern.

Wir freuen uns auf eine Begegnung mit Ihnen.

Das Gästehausteam des Klosters Lichtenthal.

 

 

 
 
 

Kurse  2019

 
 
 
 

 

Bitte beachten Sie die allgemeinen Hinweise zu den Buchungsmöglichkeiten für die Unterkunft und die Anmeldebedingungen.

Bei einigen Kursen ist auch eine Teilnahme ohne Übernachtung möglich (Verpflegungspauschale ohne Unterkunft).
Ausführliche Kursflyer folgen.

nach oben  

 

JANUAR 2019

 

 

FEBRUAR  2019

 

 

MÄRZ  2019

 

 

APRIL  2019

 

 

MAI  2019

 

 

JUNI  2019

 

 

JULI  2019

 

 

Ein Tag mit Gott - Einkehrtag
Jahresthema: Unser „Credo“ - Gedanken zum christlichen Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Jesus Christus, der für uns gestorben und auferstanden ist.
Das Pascha-Mysterium des Kreuzes und der Auferstehung Christi ist das Herzstück der Frohbotschaft, welche die Apostel und ihrer Nachfolge die Kirche der Welt verkünden sollen. Im Erlösungstod seines Sohnes Jesus Christus ging der Heilsplan Gottes mit uns Menschen ein für allemal in Erfüllung. Um den Sinn der Erlösung tiefer zu erfassen, kann der Glaube versuchen, in die Umstände des Todes Jesu einzudringen, die durch die Evangelien treu überliefert und durch weitere Geschichtsquellen erhellt wurden. Die Auferstehung Christi ist die Wahrheit, in der unser Glaube an Christus gipfelt. Die christliche Urgemeinde glaubt und lebt sie als zentrale Wahrheit, die Überlieferung gibt sie als grundlegend weiter, die Dokumente des Neuen Testamentes weisen sie nach. Zugleich mit dem Kreuz wird die Auferstehung als wesentlicher Teil des Pascha-Mysteriums bis heute verkündet. Flyer

Leitung und Begleitung:
Pfarrer Benno Gerstner, Spiritual
Äbtissin M. Bernadette Hein OCist

Montag, 22. Juli 2019, 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Teilnahmegebühr: 25,- €  (inklusive Mittagessen, Kaffee und Kuchen)

nach oben  

 

AUGUST 2019

 

 

Malen und Meditation - Tageskurs

Das intuitive Malen ermöglicht einen Zugang zu sich selbst. Innere Bilder und Gefühle finden beim Malen ihren Ausdruck. In der Ruhe, die das Kloster ausstrahlt, dem Getragen-sein durch die Gruppe und dem Experimentieren mit Farben kann man den Alltag hinter sich lassen und sich auf eine Entdeckungsreise begeben, bei der wir staunen über den Reichtum unserer inneren Welt.

Papier an Malwänden, Pinsel und Farben stehen bereit. Der Maltag beginnt mit einer Meditation, bei der wir uns auf den Weg der Achtsamkeit einlassen. Meditative Texte setzen einen Impuls für den Tag. Beim Malen wird der Malende von der Malbegleiterin unterstützt. Flyer

Leitung: Anemone Oesterle, Pädagogin, Ausbildung als Malbegleiterin für Ausdrucksmalen

Samstag, 10. August 2019, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Teilnahmegebühr: 32,- €  (ohne Verpflegung)

nach oben  

 

SEPTEMBER 2019

 

 

Aufbaukurs Meditative Fotografie

Der Aufbaukurs enthält eine Kurzzusammenfassung des Grundkurses (so dass er auch ohne den Besuch des ersten Kurses belegt werden kann) und dient dem Auffrischen des Gelernten, geht dann aber weiter zu neuen Inhalten:

  • Schwerpunkt Stillleben: Zum Thema Stillleben gehören nicht nur die klassischen Motive, wie Blumen, Obst und Ähnliches, sondern auch Alltagsgegenstände im Haushalt und in der gewohnten Umgebung, aber auch unscheinbare Kleinigkeiten an Gebäuden und in der freien Natur. Wir lernen, die "kleinen Dinge des Lebens" bewusst zu sehen und mit der Kamera festzuhalten.

  • Vertiefung Kameraeinstellungen: Ein einzelnes Motiv wird von allen Teilnehmern nacheinander in verschiedenen Einstellungen fotografiert. Auf diese Weise kann man die Einstellungsmöglichkeiten der eigenen Kamera besser kennenlernen und bewusster anwenden. Es gibt Hilfestellungen beim Fotografieren und am Ende eine gemeinsame Besprechung der entstandenen Fotos (auf Wunsch in anonymisierter Form).

  • Fotografieren nach Rezept: Typische Fotobeispiele werden ganz genau und Punkt für Punkt erklärt. Dadurch sind sie für jedermann/frau nachvollziehbar, und mit dem jeweiligen "Rezept" hat man dann eine gute Anleitung für die eigenen Fotos. Flyer
  • Bitte mitbringen: Digitalkamera (Spiegelreflex-, Kompaktkamera), wenn möglich mit Bedienungsanleitung, Speicherkarte, Akku

    Leitung: Hr. Günter Ludwig, Fotograf und Grafik-Designer www.guenterludwig.de

    Teilnehmerzahl: 6-20 Teilnehmer

    Freitag, 13. September 2019, 17.00 Uhr  bis 
    Sonntag, 15. September 2019, 13.30 Uhr

    Kursgebühr: 160,- € 
    Unterkunft/Verpflegung: ab 129,- €
    Verpflegungspauschale ohne Unterkunft: 57,- €

    nach oben  

     

    Malen und Meditation - Tageskurs

    Das intuitive Malen ermöglicht einen Zugang zu sich selbst. Innere Bilder und Gefühle finden beim Malen ihren Ausdruck. In der Ruhe, die das Kloster ausstrahlt, dem Getragen-sein durch die Gruppe und dem Experimentieren mit Farben kann man den Alltag hinter sich lassen und sich auf eine Entdeckungsreise begeben, bei der wir staunen über den Reichtum unserer inneren Welt.

    Papier an Malwänden, Pinsel und Farben stehen bereit. Der Maltag beginnt mit einer Meditation, bei der wir uns auf den Weg der Achtsamkeit einlassen. Meditative Texte setzen einen Impuls für den Tag. Beim Malen wird der Malende von der Malbegleiterin unterstützt. Flyer

    Leitung: Anemone Oesterle, Pädagogin, Ausbildung als Malbegleiterin für Ausdrucksmalen

    Samstag, 21. September 2019, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

    Teilnahmegebühr: 32,- €  (ohne Verpflegung)

    nach oben  

     

    Ein Tag mit Gott - Einkehrtag
    Jahresthema: Unser „Credo“ - Gedanken zum christlichen Glaubensbekenntnis

    Ich glaube an den Heiligen Geist und an die Heilige Kirche.
    Der Geist, der Gott offenbart, lässt uns Christus, sein lebendiges Wort erkennen. Er spricht aber nicht von sich, sondern lässt uns das Wort des Vaters vernehmen. Ihn selbst hören wir nicht. Wir erkennen den Heiligen Geist nur darin, dass er uns das göttliche Wort offenbart und uns bereit macht, es im Glauben anzunehmen. Die Kirche, in der der Heilige Geist gegenwärtig ist, ist der Leib Christi. Durch den Geist und sein Wirken in den Sakramenten, vor allem in der Eucharistie, macht der gekreuzigte und auferstandene Christus die Gemeinschaft der Gläubigen zu seinem Leib. Die Kirche ist der Leib, dessen Haupt Christus ist. Sie lebt aus ihm, in ihm und für ihn. Er aber lebt mit ihr und ihr in der Kraft des Heiligen Geistes. Flyer

    Leitung und Begleitung:
    Pfarrer Benno Gerstner, Spiritual
    Äbtissin M. Bernadette Hein OCist

    Montag, 23. September 2019, 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

    Teilnahmegebühr: 25,- €  (inklusive Mittagessen, Kaffee und Kuchen)

    nach oben  

     

    OKTOBER  2019

     

     

    Selbst-wert-los - Den Weg zu einer gesunden Selbstannahme entdecken

    „Ich danke dir, dass du mich so herrlich und ausgezeichnet gemacht hast! Wunderbar sind deine Werke, das weiß ich wohl.“ Psalm 139,14 NLB

    Oft fällt es uns schwer, diesen Satz mit Überzeugung auszusprechen. Wir hadern mit uns in vielerlei Hinsicht. Wir machen uns klein. Oder wir versuchen, uns in den Mittelpunkt zu stellen, aus Angst, nicht genügend wahrgenommen oder wertgeschätzt zu werden.

    „Wie der Bräutigam sich freut über die Braut, so freut sich dein Gott über dich.“
    Jesaja 62,5b EÜ

    In Gottes Augen sind wir jedoch wertvoll. So könnten wir sagen „Ich bin gut genug.“, auch wenn mein Leben anders ist als das der anderen, oder als ich es mir vorstelle.

    Wahre Selbstannahme

    An diesem Wochenende möchten wir anhand der eigenen Standortbestimmung unseres Lebens Schritte gehen, damit unser Selbstbild heilen kann. Wir werden in der Bibel nachforschen, welchen Wert wir als Menschen vor Gott haben und wie wir Selbstvertrauen gewinnen können.

    Mit Hilfe von kreativen Elementen, Gebet, Entspannungs-, Achtsamkeits- und Wahrnehmungsübungen werden wir versuchen zu entdecken, welches die jeweiligen Gaben und Begabungen der Teilnehmenden sind. So kann jede und jeder mehr Lebenszufriedenheit gewinnen und selbstbewusster im Alltag auftreten.
    Darüber hinaus werden wir uns mit dem Thema Selbstlosigkeit beschäftigen. Flyer

    Bitte bringen Sie für das Wochenende Folgendes mit:
    Bequeme und wetterfeste Kleidung, dicke Socken, Bibel, Schreibzeug, Block

    Leitung:
    Bernita Schreiner: Heilpraktikerin für Psychotherapie, Christliche Therapeutin (de’ignis), Fachberaterin für Antistressmaßnahmen, Partnerschule®-Trainerin

    Freitag, 04. Oktober 2019, 15.00 Uhr bis
    Sonntag, 06. Oktober 2019, 13.30 Uhr

    Kursgebühr: 100,- €
    Unterkunft/Verpflegung: ab 135,-€

    nach oben  

     

    Malen und Meditation - Tageskurs

    Das intuitive Malen ermöglicht einen Zugang zu sich selbst. Innere Bilder und Gefühle finden beim Malen ihren Ausdruck. In der Ruhe, die das Kloster ausstrahlt, dem Getragen-sein durch die Gruppe und dem Experimentieren mit Farben kann man den Alltag hinter sich lassen und sich auf eine Entdeckungsreise begeben, bei der wir staunen über den Reichtum unserer inneren Welt.

    Papier an Malwänden, Pinsel und Farben stehen bereit. Der Maltag beginnt mit einer Meditation, bei der wir uns auf den Weg der Achtsamkeit einlassen. Meditative Texte setzen einen Impuls für den Tag. Beim Malen wird der Malende von der Malbegleiterin unterstützt. Flyer

    Leitung: Anemone Oesterle, Pädagogin, Ausbildung als Malbegleiterin für Ausdrucksmalen

    Samstag, 12. Oktober 2019, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

    Teilnahmegebühr: 32,- €  (ohne Verpflegung)

    nach oben  

     

    Meister Eckhart und die "Gottesbilder"
    Lektüre und Kontemplation mit Texten von Meister Eckhart (1260 - 1328)

    "Gott ist weder dies noch das. ... Wer da glaubt, dass er Gott erkannt habe, und dabei irgend etwas erkennen würde, der erkennte Gott nicht."
    Meister Eckhart

    Was ist Gott? - Wer ist Gott? - Wie ist Gott? - Existiert Gott?

    Personalität, Apersonalität und Transpersonalität Gottes

    In den Schriften Meister Eckharts steht die Frage nach der Erkenntnis Gottes im Zentrum. Doch was kann Erkenntnis im Hinblick auf Gott bedeuten? Sagt Eckhart doch zugleich, dass Gott nicht als ein "Etwas" erkennbar sei. Wie unterscheidet sich die Erkenntnis Gottes von der Erkenntnis der Dinge in der Welt? Wie versteht Eckhart Gott? Je nach der Lesart seiner Schriften kommt ein personaler Gott einerseits oder eine apersonale "Gottheit" andererseits zum Vorschein. Nicht selten wird Eckhart sogar als Zeuge für ein transpersonales Gottesverständnis herangezogen.
    Wir werden der Frage nachgehen, welches Verständnis Gottes bei Meister Eckhart tatsächlich das eigentlich tragende ist. Geht es Eckhart letztlich um den christlichen Gott? Oder verlässt Eckhart ab einem bestimmten Punkt den Boden der christlichen Offenbarung? Unser Gedankenweg mit Meister Eckhart wird erweisen, warum seine Gottes- und Lebenslehre ohne die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus nicht verständlich werden kann - Eckhart also dem christlichen Glauben treu bleibt.
    Das Seminar wendet sich sowohl an Suchende, die mit Eckhart noch nicht vertraut sind, als auch an fortgeschrittene Kenner der Eckhartschen Texte. Was uns alle dabei verbindet, ist die ernsthafte Frage nach Gott und die damit einhergehende Frage nach dem Wesen des Menschen. Ein solches Bedenken und Fragen schließt auch diejenigen suchenden Menschen mit ein, für die Gott nicht existiert.

    Im Zentrum stehen die gemeinsame Lektüre und Interpretation ausgewählter Texte Meister Eckharts. Vorkenntnisse werden nicht erwartet, nur die Bereitschaft, sich auf die Gedanken Meister Eckharts verstehend einzulassen. Angeleitete, kontemplative Übungen ergänzen die Lektüreeinheiten. Auch den eigenen Erfahrungen und Fragen auf dem inneren Weg wird angemessen Raum gegeben.  Flyer

    Leitung:
    Siegfried Rombach M.A., Theologe und Philosoph, Geistlicher Begleiter
    Ines Rombach, Pädagogin, Ausbildung in Seelsorge und Kunsttherapie

    Freitag, 18. Oktober 2019, 17.00 Uhr bis
    Sonntag, 20. Oktober 2019, 13.30 Uhr

    Kursgebühr: 90,- €
    Unterkunft/Verpflegung: ab 129,- €

    nach oben  

     

    Tage der Kontemplation mit dem Herzensgebet

    "Jesus aber wandte sich um, und als er sah, dass sie ihm folgten, sagte er zu ihnen: Was sucht ihr? Sie sagten zu ihm: Rabbi, wo wohnst du? Er sagte zu ihnen: Kommt und seht!"
    Johannes 1,39

    Zu diesen Tagen sind Menschen aller Altersstufen eingeladen, die eine Sehnsucht verspüren, die Praxis des Herzensgebetes kennenzulernen oder zu vertiefen. Dabei kann das kontemplative Schweigen helfen, die Gegenwart Gottes und sein Wirken in uns achtsam und liebevoll wahrzunehmen. Sowohl Einsteiger als auch diejenigen, die ihre kontemplative Praxis festigen möchten sind herzlich willkommen. Das Herzensgebet verbindet ostkirchliche mit westkirchlichen Traditionen kontemplativen Betens und gibt Raum, die Kunst der Achtsamkeit, des Innehaltens und der Verlangsamung einzuüben.

    Elemente

    Praktische Hinführung, geistliche Impulse zum Thema, Wahrnehmungsübung in der Natur, Sitzen und Gehen in der Stille, Körperwahrnehmungsübung (sanft unterstützt durch Klangschalen), durchgehendes Schweigen, Möglichkeit zum persönlichen Begleitgespräch Flyer

    Leitung: Petra Bigge - Gemeindereferentin, Klinikseelsorgerin, Kontemplationsbegleiterin
    Christine Ockenfels - Diplom-Heilpädagogin, Klangmassage-praktikerin (PHI), Kontemplationsbegleiterin, Hospiz- und Trauerbegleiterin

    Freitag, 25. Oktober 2019, 17.00 Uhr bis
    Sonntag, 27. Oktober 2019, 13.30 Uhr

    Kursgebühr: 100,- €  inkl. Material
    Unterkunft/Verpflegung: ab 129,- €

    nach oben  

     

    NOVEMBER 2019

     

     

    Malen und Meditation
    "Du musst dein Ändern leben!"

    Lebenswege sind oft verschlungen, besonders in Umbruchs- und Krisensituationen. Alte Wege werden verlassen oder sind nicht mehr gehbar und ein neuer stimmiger Pfad wird gesucht. Wir wollen in diesen Tagen in entspannter Atmosphäre auf Spurensuche gehen mit Texten, Stilleübungen und mit der Methode des "Intuitiven Malens". Mit frei gewählten Farben wollen wir unserer inneren Lebendigkeit auf schöpferische Weise Ausdruck verleihen und mutig mit uns selbst und dem Göttlichen in uns in Berührung kommen. Flyer

    Bitte mitzubringen: Malschürze und drei Pinsel in verschieden Größen (auch für großflächiges Malen). Alle weiteren Materialien sind vorhanden.

    Leitung: Ines Rombach, Pädagogin, Ausbildung in Seelsorge und Kunsttherapie

    Freitag, 01. November 2019, 17.00 Uhr bis
    Sonntag, 03. November 2019, 13.30 Uhr

    Kursgebühr: 110,- €  inkl. Material
    Unterkunft/Verpflegung: ab 129,- €

    nach oben  

     

    Malen und Meditation - Tageskurs

    Das intuitive Malen ermöglicht einen Zugang zu sich selbst. Innere Bilder und Gefühle finden beim Malen ihren Ausdruck. In der Ruhe, die das Kloster ausstrahlt, dem Getragen-sein durch die Gruppe und dem Experimentieren mit Farben kann man den Alltag hinter sich lassen und sich auf eine Entdeckungsreise begeben, bei der wir staunen über den Reichtum unserer inneren Welt.

    Papier an Malwänden, Pinsel und Farben stehen bereit. Der Maltag beginnt mit einer Meditation, bei der wir uns auf den Weg der Achtsamkeit einlassen. Meditative Texte setzen einen Impuls für den Tag. Beim Malen wird der Malende von der Malbegleiterin unterstützt. Flyer

    Leitung: Anemone Oesterle, Pädagogin, Ausbildung als Malbegleiterin für Ausdrucksmalen

    Samstag, 09. November 2019, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

    Teilnahmegebühr: 32,- €  (ohne Verpflegung)

    nach oben  

     

    Psychotherapie und Spiritualität

    Eine Einführung in die sinnzentrierte Psychotherapie des Wiener Psychiaters Viktor E. Frankl in Kombination mit religionsübergreifenden Fragen zu Spiritualität oder christlicher Mystik.

    Die Logotherapie und Existenzanalyse des Wiener Psychiaters Viktor E. Frankl ist eine sinnzentrierte Psychotherapie, die bei Bedarf auch Gelegenheit gibt, Fragen zur Spiritualität mit einzubeziehen.

    In der Psychotherapie werden seelische Missbefindlichkeiten und Fehlhaltungen, die eine psychische Ursache haben, mit psychologischen Mitteln behandelt. 

    In der Logotherapie werden zusätzlich auch geistige Ursachen berücksichtigt, welche im menschlichen Streben nach Sinnerfüllung zum Ausdruck kommen.

    Die Spiritualität wendet sich demgegenüber der inneren, unvergänglichen, form- und zeitlosen Wirklichkeit unseres Daseins zu.

    Kurselemente sind Vorträge zu Logotherapie und Spiritualität und die Vertiefung des Gehörten in Einzelgesprächen mit den Vortragenden. Zusätzlich wird eine logotherapeutisch angeleitete Selbsterfahrung in der Gruppe angeboten und der Kurs mit einer zusammenfassenden Gesprächsrunde abgeschlossen. Wir bieten die Möglichkeit, sowohl logotherapeutisch die Dimension von Leib, Seele und Geist anzuschauen, als auch religionsübergreifend über die eigene Spiritualität zu sprechen und nachzudenken. Flyer

    Leitung:
    Frank Albrecht ist Logotherapeut und Existenzanalytiker (sinnzentrierte Psychotherapie nach V. Frankl), Psychotherapeut HPG und Schauspieler. Er gehört dem AUSZEIT-TEAM im Kloster Lichtenthal an.
    Ursula Albrecht war Dozentin für Sprecherziehung und szenische Improvisation an der Hochschule für Musik+Tanz in Köln. Sie gehörte dem Dritten Orden des Karmel an und arbeitet in der Gemeinschafts-Praxis im Bereich Spiritualität und Mystik.
    Mehr unter: www.albrecht.psychotherapie-spiritualitaet.de

    Freitag, 15. November 2019, 17.00 Uhr bis
    Sonntag, 17. November 2019, 13.30 Uhr

    Kursgebühr: 120,- €
    Unterkunft/Verpflegung: ab 129,- €

    Die Teilnehmerzahl ist auf 7 begrenzt.

    nach oben  

     

    Ein Tag mit Gott - Einkehrtag
    Jahresthema: Unser „Credo“ - Gedanken zum christlichen Glaubensbekenntnis

    Ich glaube an das Ewige Leben mit Maria und allen Heiligen.
    Wenn wir von einem Leben nach dem Tod sprechen, dann meinen wir als Christen das Ewige Leben bei Gott. Das gibt unserem Dasein Richtung und Ziel. Ohne diesen Glauben an ein Weiterleben in der Liebe Gottes, wäre die Erde ein im Weltall taumelnder Planet und wir Menschen verlorene Wesen in den unendlichen Weiten des Universums. Um das Ziel, das wir Himmel nennen, zu erreichen, sind wir Christen bereit, in unserem Leben Christus, unserem Herrn und Meister nachzufolgen. Und wo wir trotz unseres guten Willens aufgrund unserer menschlichen Armseligkeit Fehler machen oder untreu werden, hoffen wir nach unserem irdischen Tod durch die Barmherzigkeit Gottes auf Vergebung. Zusammen mit Maria und allen Heiligen, in deren Gemeinschaft uns die ewige Glückseligkeit verheißen ist, wird unsere ewige Heimat die Liebesgemeinschaft mit unserem dreifaltigen Gott sein.
    Mit dem „Amen“ endet das „Credo“: Möge es wahrhaft so sein! Flyer

    Leitung und Begleitung:
    Pfarrer Benno Gerstner, Spiritual
    Äbtissin M. Bernadette Hein OCist

    Montag, 18. November 2019, 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

    Teilnahmegebühr: 25,- €  (inklusive Mittagessen, Kaffee und Kuchen)

    nach oben  

     

    DEZEMBER  2019

     

     

    Malen und Meditation - Tageskurs

    Das intuitive Malen ermöglicht einen Zugang zu sich selbst. Innere Bilder und Gefühle finden beim Malen ihren Ausdruck. In der Ruhe, die das Kloster ausstrahlt, dem Getragen-sein durch die Gruppe und dem Experimentieren mit Farben kann man den Alltag hinter sich lassen und sich auf eine Entdeckungsreise begeben, bei der wir staunen über den Reichtum unserer inneren Welt.

    Papier an Malwänden, Pinsel und Farben stehen bereit. Der Maltag beginnt mit einer Meditation, bei der wir uns auf den Weg der Achtsamkeit einlassen. Meditative Texte setzen einen Impuls für den Tag. Beim Malen wird der Malende von der Malbegleiterin unterstützt. Flyer

    Leitung: Anemone Oesterle, Pädagogin, Ausbildung als Malbegleiterin für Ausdrucksmalen

    Samstag, 07. Dezember 2019, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

    Teilnahmegebühr: 32,- €  (ohne Verpflegung)

    nach oben  


     

    Kalligraphiekurse 2019

     
     

    Kurswochenenden
    Kursgebühr jeweils 100,- Euro

    Humanistische Kursive Freitag, 29. März - Sonntag, 31. März
    Dieser Kurs ist nur für Fortgeschrittene. Sie erlernen Zierformen der Großbuchstaben und arbeiten gestalterisch.

    Englische Schreibschrift Freitag, 26. April - Sonntag, 28. April
    Dieser Kurs ist nur für Fortgeschrittene. Weitere Informationen: inge.vogel48@gmail.com

    Sütterlin-Schrift Freitag, 24. Mai - Sonntag, 26. Mai
    1911 erschuf Sütterlin diese Schrift. 1941 wurde sie in Deutschland verboten. Sie lernen diese Schrift lesen und schreiben und können alte Dokumente in den Kurs mitbringen.

    Englische Schreibschrift Freitag, 06. September - Sonntag, 08. September
    Dieser Kurs ist nur für Fortgeschrittene (Kurswiederholung vom April).
    Weitere Informationen: inge.vogel48@gmail.com

    Lombardische Majuskel Freitag, 13. September - Sonntag, 15. September
    Diese Schrift entwickelte sich aus der Unziale Ende des 10. Jahrhunderts. Sie besteht aus Großbuchstaben und eignet sich für Kalligrafie-Einsteiger.

    Jahreskalender 2020 gestalten Freitag, 06. Dezember - Sonntag, 08. Dezember
    Sie gestalten Ihren Jahreskalender in Ihrer Lieblingsschrift. Auch Nichtkalligraphen sind herzlich willkommen.

    Nähere Informationen zu den einzelnen Kursen erhalten Sie auf Anfrage.


     

    Begleitete Auszeit

     

     

    Auszeit im Kloster ist mehr als ein Trend.

    Die Atmosphäre des Klosters und die zu jeder Jahreszeit erholsame Umgebung des Nordschwarzwaldes sind gute Vorraussetzungen, um zur um Ruhe zu kommen und persönliche Fragen zu klären.

    Unser Auszeit-Team bietet Gespräche, Beratung und Begleitung für eine individuelle Auszeit.

    Weitere Informationen zur "Auszeit nach Maß" hier


    nach oben  


     

    Allgemeine Hinweise und Anmeldung

     

     

    Anmeldung
    Für alle Veranstaltungen ist eine verbindliche schriftliche oder telefonische Anmeldung bis zehn Tage vor Kursbeginn erforderlich, die wir Ihnen schriftlich bestätigen.

    Tel: 07221 4083320
    Mo - Fr: 8.00 - 15.30 Uhr                      Anmeldeformular Brief
    Sa, So:  8.00 - 14.00 Uhr                      Anmeldeformular Mail

    E-Mail: gaestehaus@abtei-lichtenthal.de

    Bezahlung
    Bei Anreise bar, mit EC-Karte, Visa oder Mastercard.

    Rücktritt von Anmeldungen
    Eine Stornierung der Buchung ist kostenfrei möglich bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn. Danach beträgt die Stornogebühr 80% der Gesamtkosten. Wenn Sie einen Ersatzteilnehmer finden, entfällt die Stornogebühr.

    Kosten
    In der Kursgebühr sind die Honorare der Referenten, die Organisationskosten, Kosten für Gruppenraum und Medien enthalten.
    Die angegebenen Preise für Übernachtung/Verpflegung beziehen sich auf ein einfaches Einzelzimmer mit Vollpension (Preise für Zimmer mit WC/DU siehe hier)
    Bei Teilnehmern, die das Kursangebot ohne Übernachtung nutzen möchten, wird die Teilnahme an den Mahlzeiten (außer Frühstück) vorausgesetzt. Die Verpflegungspauschale beinhaltet Mittagessen, Abendessen und Pausenkaffee. Einzelne, nicht eingenommene Mahlzeiten können nicht vergütet werden.

    Zusatzangebot
    Wenn Sie noch ein paar Tage vor oder nach Ihrem Kursaufenthalt anhängen möchten, erhalten Sie das Zimmer zum ermäßigten Preis.

     

    nach oben  


     

    Über das Kursprogramm hinaus bieten wir an:

     
     

    •  Teilnahme an den Gottesdiensten in der Klosterkirche:
        der Eucharistiefeier und den klösterlichen Gebetszeiten

    •  Führungen

    •  Baden - Baden Kulturwanderwoche mit Herrn Werner Trapp

    Diese Kulturwanderwoche bietet die Möglichkeit, die einstige "Sommerhauptstadt Europas" und ihre nähere Umgebung wandernd, spazierend und flanierend kennen zu lernen. Im Stadtbild wie auch in Kuranlagen und den zahlreichen Villen-, Hotel- und Sanatorienbauten aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hat sich Baden-Baden vieles aus dieser Glanzzeit der eigenen Geschichte bewahrt. Die Kaiser-Allee und die Lichtentaler Allee zählen noch heute zu den schönsten Landschaftsparks und Parklandschaften im Herzen Europas. Die Attraktivität dieser Stadt verdankt sich auch ihrer schönen landschaftlichen Lage: Eingebettet zwischen den von Burgen gekrönten Erhebungen der Umgebung und den Höhen des Nordschwarzwaldes, öffnet sie sich zugleich nach Westen zum Rhein und nach Frankreich hin, lösen Rebhänge und Weinbau die im Norden und Osten dominierenden Laub- und Tannenwälder ab.

    Durch die Gründung neuer und die Erneuerung bestehender Museen und den Bau des Festspielhauses, also durch ein überaus attraktives Kulturprogramm wie auch durch ein qualitätsvolles Angebot an Bädern und Gesundheitseinrichtungen, hat sich die Stadt eine neue wirtschaftliche Grundlage geschaffen.

    Unser Domizil, das 1246 gegründete Zisterzienserinnenkloster Lichtenthal, ist eine Oase der Ruhe (auf den Zimmern gibt es weder Radio noch TV oder Telefon und auch kein W-LAN). Zugleich ist das Kloster aber auch ein Ort lebendiger Begegnungen mit einem reichen Angebot an Tagungen, Seminaren und Fortbildungen, einer gut sortierten Buchhandlung und einem gemütlichen Café.

    Mit unseren Wanderungen bleiben wir fast ausschließlich auf der Gemarkung der Stadt, die unter anderem den größten Stadtwald Deutschlands ihr Eigen nennt. Baden-Baden selbst ist gut mit der Bahn zu erreichen, für unsere Wanderziele genügt der Stadtbus (oder allenfalls einmal ein kleiner Taxi-Mietbus), ein eigenes Auto braucht es also nicht. Somit bieten auch die Tage der Anreise und der Abreise eine gute Möglichkeit, Sehenswertes in und um Baden-Baden zu erkunden.

    •  Meditation / Kontemplation

    •  Kontemplationskurse mit Herrn Gerhard Elwert

    •  Klosterkonzerte

    •  Klostertage / Besinnungstage für Gruppen
       (Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen, Pfarrgruppen,
        Firmlinge, Konfirmanden, Vereine etc.)

    •  Therapeutisch begleitete Auszeit

     

    nach oben  

     

    Cistercienserinnen-Abtei Lichtenthal Gästehaus
    Hauptstr. 40, 76534 Baden-Baden
    Tel: 07221 - 50 49 119
    Mail: gaestehaus@abtei-lichtenthal.de

     

     
     

    Anfahrt:

    Mit dem Auto:

    Autobahn A5, Ausfahrt Baden-Baden,
    auf der B 500 durch den Michaelstunnel,
    danach 1. Ampel rechts (siehe Hinweisschilder)

    Kartenansicht von google-maps

    Vom Bahnhof:

    Buslinie 201, Haltestelle Klosterplatz

    nach oben  

     

    Home     Spiritualiät     Leben im Kloster     Geschichte     Gottesdienste     Konzerte     Plan der Site     Kontakt     Impressum

    Haftungsausschluss für die gesamte Homepage